Côte d'Ivoire


Aktuelle Projekte



Hilfe zur Selbsthilfe in Dedi / Elfenbeinküste

Das Dorf DEDI ist der Ausgangspunkt des Hilfe zur Selbsthilfe Projekts von kunterbuntewelt e.V. und Heimat des Projektinitiators. Erste Schritte waren die Gründung einer Partner-NGO vor Ort und die finanzielle Unterstützung beim Aufbau eines Jugendzentrums. Im September 2011 reiste eine kunterbunte Delegation auf eigene Kosten an die Elfenbeinküste, um zusammen mit den Einwohnern weitere Schritte zu erarbeiten.

Langfristiges Ziel dieser Zusammenarbeit ist der Ausbau des Gemeinwesens, verbunden mit dem Aufbau nachhaltiger Strukturen, wie zum Beispiel einer Wasserversorgung, einer Krankenstation und eines selbstverwalteten Marktplatzes für lokale Produkte.

Die Region Dedi lebt fast ausschließlich vom Kakaoanbau. Während der Erntezeit ist die gesamte Dorfgemeinschaft, vom Jüngsten bis zum ältesten, auf den Plantagen beschäftigt, was die Umsetzung von Bildungskonzepten erschwert. Schokolade oder Bildung.



Ein Eindruck der kunterbunten Delegation aus Dedi im September 2010.
→ zur Galerie





Aktuelle Lage an der Elfenbeinküste

Auf Grund der aktuellen Lage an der Elfenbeinküste sind wir gezwungen bei unserem bisherigem Engagement im Projekt Côte d'Ivoire eine neue Strategie zu entwickeln.

Wir wollen versuchen, die Eindrücke und Erlebnisse während unseres zweiwöchigen Aufenthalt in Dedi und Abidjan im September 2010 mit den neuen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen in der Elfenbeinküste in Einklang zu bringen - konstruktiv und im Sinne der Vereinsphilosophie.



Ein Eindruck der kunterbunten Delegation aus Abidjan im September 2010.
→ zur Galerie